Back to top
Share

Welcome to our VABY journal!

rainer 11/01/2020 0 comments

5 Tipps wie du auch in der Schwangerschaft fit bleibst

Heute teilen wir die besten Tipps, wie du dich auch während deiner Schwangerschaft eines gesunden und fitten Körpers erfreuen kannst.

  1. Mach weiter mit deinem Training
    Du musst dein Training keinesfalls aufgeben, vorausgesetzt du hast das OK von deinem Gynäkologen. Sport hat so viele positive Auswirkungen auf deine mentale und physische Gesundheit und du solltest, wenn auch in abgewandelter Form, auf alle Fälle damit weiter machen.

    Ausdauer-Training kann sehr herausfordernd sein während der Schwangerschaft. Versuche es mit leichterem Training wie Joggen, Schwimmen oder Nordic-Walking und vermeide Überanstrengungen.

    Gewichte kannst du weiterhin in die Trainingsroutine einbauen, du solltest jedoch zu leichteren Versionen greifen und auf mehr Wiederholungen setzen.

    Sanftere Trainings wie Yoga oder Schwangerschaft-Pilates sind ebenfalls eine sehr gute Abwechslung, um den Kreislauf in Schwung zu halten. Sie helfen zudem auch den Beckenboden zu stärken und dich auf die Geburt vorzubereiten.
  2. Hör auf deinen Körper
    Jeder macht während der Schwangerschaft ganz unterschiedliche Erfahrungen. Das Wichtigste ist jedoch auf die Signale deines Körpers zu hören. Wenn du unter Morgenübelkeit leidest, geh so oft wie möglich an die frische Luft und versuche dich zu regenerieren. Auch übermäßige Müdigkeit, besonders im ersten Trimester, ist ganz normal. Gönne deinem Körper regelmäßige Pausen und trete ruhig auf die Bremse. Im zweiten Trimester hast du dann wieder mehr Energie für körperliche Aktivitäten.
  3. Gesunde Ernährung
    Dein Körper sowie auch dein Nachwuchs brauchen während der Schwangerschaft ausreichend gesunde Nährstoffe. Das bedeutet jedoch nicht deine Portionen zu verdoppeln, sondern zu gesunden Nahrungsmitteln wie Vollkornprodukten, Gemüse und Obst zu greifen. Dies unterstützt dein Baby bei einem gesunden Start ins neue Leben. Die Schwangerschaft sollte keine Ausrede sein deine guten Essgewohnheiten bei Seite zu stellen und mehr als üblich zu Fast-Food oder Süßigkeiten zu greifen.
  4. Dehnen in der Schwangerschaft
    Tägliches Dehnen kann dabei helfen Muskelschmerzen zu reduzieren oder Krämpfe zu lösen. Es trägt zur Verbesserung deiner Haltung bei und generiert so mehr Platz für dein Baby. Falls du noch nach einer geeigneten Routine suchst, versuche es doch mit Pränatal-Yoga. Diese Übungen sind speziell für Schwangere gestaltet und auch sicher für die meisten Phasen der Schwangerschaft.
  5. Viel trinken
    Besonders wenn du Sport machst ist es wichtig deinen Flüssigkeitshaushalt regelmäßig aufzufüllen. Auch wenn du unter Morgenübelkeit leidest, ist es besonders wichtig viel zu trinken. Wasser ist natürlich am gesündesten, aber du kannst zur Abwechslung auch zu verdünnten Fruchtsäften greifen.